Benimm,KochKUNST,LebensKUNST,Übersinnliches

Freitag, 26. Februar 2016

Malta,,,eine Augenweide,,,Teil 1.

Im Frühling in Malta, ein Traum. 

Entdecken Sie mit mir Malta.
Dieses wunderschöne Fleckchen Erde hat mich sofort begeistert. 
Meine Augen wurden verwöhnt, die Sonne malte jede Stunde andere Bilder, ließ die wunderbaren Gebäude, das Meer und  die netten Menschen immer anders strahlen.
Hier tauchte ich ein in eine Gastfreundschaft, einfach herzlich und friedlich. Heute zeige ich Ihnen ein bißchen von Mdina.
In Mdina gibt es nur ein Hotel und abends ist man unter sich und jede Art von Lärm bleibt vor den Stadtmauern.


Mdina
Blick von der Festung Mdina auf Mosta

 

Diese Fotos zeigen die Stadt Mdina. Die ruhige Stadt mit ca 280 Einwohnern liegt auf einem 185 Meter hohen Ausläufer des Dingli Plateaus.









Erste Erwähnungen dieser wunderschönen Stadt gehen auf die Bronze Zeit zurück. 

1422 verteidigten die Einwohner (ca 1000) einen Angriff von 18.000 Türken!!!!!!! Und ab da bekam die Stadt den 

Ehrennamen,,,,"Citta Notabile"


St. Pauls Kathedrale


Jedes Bauwerk ist ein Eye- Catcher und zieht einen in seinen Bann. 

Blick aus dem Bus









Unser Hotel "Dolmen" Resort Hotel in der St. Pauls Bay war ein Glücksgriff. Freundliches Personal, nette Zimmer, ideale Lage, gutes Essen und abends gute Unterhaltung. Sehr zu empfehlen.
Tolle Getränke Auswahl in der Bar.



Blick aus dem Frühstück Restaurant, auf die Insel Gozo.

Einer, von drei Außen Pools,  mit Bar und Cafe
Blick aus der Bar auf die Dolmen
Dolmen Resort Hotel



Sal- hin li jmiss.

Verändere dich und es verändert sich die Welt.( maltesisches Sprichwort) 

Mit diesem Sprichwort möchte ich heute meinen 1.Teil des Reiseberichtes über Malta enden, dieses Wort paßt im Moment zu Jedem und überall.