Benimm,KochKUNST,LebensKUNST,Übersinnliches

Mittwoch, 20. September 2017

Informationsflut, macht sie uns krank?


WIE beeinflussen uns Nachrichten? 
Erdrücken sie uns manchmal,,diese Flut von meist negativen Mitteilungen? 
Ist es der Grund für viele Krankheiten?

Persönliche Nachrichten können erfreuen, 
traurig machen und auch Wut auslösen, 
denn da gibt es einen Menschen, welcher uns damit konfrontiert und wir können uns, 
wenn wir möchten damit auseinandersetzen. 
Können uns wehren oder die eigene Meinung kundtun, können unseren persönlichen geschützten Raum verteidigen, oder die Tür einfach schließen.

Aber was ist mit den Nachrichten die wir täglich hören, 
auf die wir keinen Einfluss haben, 
die uns erdrücken, 
uns verkrampfen lassen, 
feinste Nervenwege blockieren durch entstandene Gedanken und die damit verbundenen Gefühle, 
wie Wut, Trauer oder Unverständnis?
Wo und wie sollen wir das verarbeiten??? 
Krankheiten häufen sich und Aggression macht sich breit. 
Wertschätzung ANDEREN gegenüber, eine verschwindende Eigenschaft?
Wo sollen wir mit den Fragen der Gesellschaft hin? 
Wer gibt uns Antwort?  
Wer hört unsere Kritik?
Wer setzt sich mit uns auseinander? 
Wer fragt nach unseren Bedürfnissen ? 
Wer bringt uns die Achtung und Wertschätzung entgegen, welche wir uns erarbeitet haben? 
Informationen machen krank und irgendwann taub 
und beides ist nicht gut!!!! 
Siehe Wahlwerbung!!!!


Späte Freuden sind die schönsten; sie stehen zwischen entschwundener Sehnsucht und kommendem Frieden.
(M.v. Ebner-Eschenbach)





Montag, 18. September 2017

Mon Paradis sauvage.


Mein Garten liegt mir "sprichwörtlich zu Füßen und wartet, von mir beachtet zu werden. Und das tue ich,,Sommer wie Winter,,morgens wie abends. Mein Garten ist mit mir und ich mit ihm.

Es ist ein wilder Garten, kein Zucht Modell, kein Architekt konnte sich verwirklichen, es ist ein Geschenke Garten und ich weiß von wem ich jeden Baum, jeden Strauch und jede Blume bekommen habe.





Nachbarn und Gärtner brachten mir Ableger und alte Stauden vorbei.....Herzlich Willkommen.

Jeder Garten, sowie die Wohnung, hat viel mit dem Charakter des Besitzers zu tun. 
Diese Blumen warten auf einen heimeligen Platz in meinem Garten...

Ich liebe eine gemütliche Unordnung und ich lebe in meinen Garten und benutze ihn so... wie er mich benutzt. 


Wir sind eine Geben/Nehmen Gemeinschaft, obwohl mein Garten mir schon a bisserl mehr gibt. 



Viele Ableger schmücken mon petit paradis sauvage und lassen den Garten, nach Korsika/Südfrankreich riechen.

Nachbarn verweilen oft und riechen die herrlichen  Kräuter und Blumen.

Meine Lieblings Blumen, sind Veilchen, Maiglöckchen, Rosen, Flieder und der Ginster.



Sonne und Regen, scheinen ideal für die Blütenpracht und ein bisschen Pflege....tut gut.
Kleine Geschenke von lieben Menschen bekommen einen Garten-Ehrenplatz.

Fritzi, mein  Garten Mitbenutzer
Willst du ein Leben lang glücklich sein, dann befasse dich mit einem Garten.(HW)



Sonntag, 17. September 2017

So stehen die Sterne in dieser Woche für Sie!

Jedes Wochenende schreibe ich für 3 bevorzugte Sternzeichen einen Wochenbericht,,,
Machen Sie das Beste daraus.
Für die Woche vom 18.9.-23.9. hier meine Prognose. 
Die Jungfrau sollte ALLES was sie verändern möchte, verändern. 
Bei den letzten September Daten ist etwas mehr Überlegung oder Vorsicht gefragt.
In Geld Angelegenheiten hat sie für 1 Woche alle Trümpfe in der Hand. 
Mars in der Jungfrau unterstützt jede Veränderung in Lebensformen. Also Neues einläuten. 
Mehr Sport und vielleicht die Ernährung umstellen. 
Nicht ärgern lassen und die Dinge so nehmen wie sie sind.
Und viel mehr LACHEN.



Der Waage stehen alle Türen offen, gehen SIE einfach durch, das Paradies erwartet Sie. 
Emotional, finanziell und persönlich läuten aus allen Ecken die Glocken. Man sollte nur ihrem Klang folgen. 
Die Waage ist der heimliche Star der Woche.

Die Fische fahren in dem guten Fahrwasser der Jungfrau und müssen, so Gott Lob, wenig für ihr Fortkommen tun. 
Das gefällt den Fischen. Ihnen und allen Anderen eine gute Woche.
Der Glaube an Etwas verstärkt die Kraft um 50%!

Freitag, 15. September 2017

Corse vous ne voyez pas, vous pouvez sentir la Corse.

"Korsika sieht man nicht, Korsika riecht man". Napoleons Satz über seine Insel, er stimmt.



Mein erster Eindruck vor Jahren war, hier bleibe ich. 
Nachdem ich Malta kennen gelernt habe, teile ich meine Sympathie jeweils zu 50% zwischen diesen Inseln.  


Mein Ausgangspunkt war Propriano, ein Fischerdorf mit 3000 Einwohnern an der Südwestküste gelegen in traumhafter Lage im Golf de Valinco.


Mit meiner Freundin Karin erkundete ich die Insel.



Einheimische luden uns zum Essen ein und wir waren begeistert von der einfachen, schmackhaften korsischen Küche. 


Städte wie Bonifacio, Ajaccio, Porto-Vecchio, Calvi und Bastia haben den "Charme sauvage" und machen Korsika
sehr natürlich reizvoll.


Korsika erkunden, in die Berge fahren und wandern, 
am Strand die Seele baumeln lassen, dies lohnt sich immer, aber besonders schön finde ich es im Frühsommer.




Unterbreche niemals deinen Gegner wenn er einen Fehler macht. (Napoleon)

Das Wort "unmöglich" gibt es nur im Wörterbuch von Narren.
 (Napoleon)







Nicht diejenigen sind zu fürchten, die anderer Meinung sind, sondern diejenigen, die anderer Meinung sind, aber zu feige, es zu sagen.(Napoleon) 
Diese Zitat stimmt zur Zeit,,,, mehr denn je!!!!!!


Mittwoch, 13. September 2017

Kalender-Blatt

Dieser Spruch verführt zum Träumen, zum ALLES zulassen "in Gedanken". 
Zum Abstand nehmen vom Alltäglichen. 
Zum  Ausüben vom wirklich Unwirklichen.
Wenn diese kleine Kreatur lachen, kann warum fällt einigen Menschen lachen so schwer. 

Meine Mutter sagte immer,,,wer singt und lacht,,,der kann nicht meckern und nicht stöhnen,,,
oh wie wahr,,,
das habe ich wohl schon früh verstanden,,,ich singe und lache gern! 
Am 14.9.💕💕💕💕haben besondere Menschen Geburtstag.
Ihnen "Alles Liebe" im neuen Lebensjahr. 
Jahres Prognose für die im Zeichen Jungfrau Geborenen: Wimpelberg.Blogspot.de

Montag, 11. September 2017

SPRICH-WÖRTLICH.

Die Zeit heilt alle Wunden,,,Stimmt das?


Medizinisch gesehen,,,ja!? 
Die Zeit heilt alle Wunden!? 
Aber die Narben bleiben und erinnern uns immer wieder an das Entstehen der Wunde, ODER? 
Es gibt auch Wunden welche schnell heilen,,,
hier war die Verbindung meistens einseitig, 
nicht wirklich ehrlich,,,
nicht verbindlich, 
nicht auf Fairness aufgebaut. 
Wunden, welche wir uns selber zugefügt haben, etwa durch Hass, Neid und Eifersucht. 
Hier entscheiden wir wann die Narbe heilt.
Verbindungen welche nur die eigene Sichtweise zulassen, lösen sich schnell auf und es bleiben keine Narben zurück.

Seelische Wunden heilen nicht wirklich.
Sich von "geliebten Menschen" verabschieden zu müssen, hinterlässt eine Wunde deren Narbe, immer wieder aufplatzt. Hier hilft die Zeit nicht wirklich,,,vielleicht als schwacher Trost. 
Ich liebe diese Narben,,,
sie gehören zu mir,,, wie die geliebten Menschen, 
welche einst an meiner Seite waren. 
Festhalten oder Loslassen zum richtigen Zeitpunkt,,,beides vermittelt UR-VERTRAUEN.


Freitag, 8. September 2017

Wiener Grüße an die Leser meines Blogs.

Herzliche Grüße aus Wien,,,an die Leser und Leserinnen meines Blogs.


In diesem Musical mag ich jeden Song,,,einfach herrlich.

Ein Melange in der SKY Bar,,,ein Muss. Der Blick über die Dächer von Wien,,,HIMMLISCH.


 Hier passen Pferde noch ins Stadtbild,,,herrlich.

Kunst am Graben,,,lädt zur kleinen Pause ein.

Eis Marillen vom Tichy,,,und du wirst süchtig.


Überall präsent,, als Freund und Helfer und als Hüter des Gesetzes!!!
Schön ist so a Ringelspiel,,,



Immer wieder ein Genuss,,,ein Abend in der Oper oder vielleicht auf dem Opernball!?








Das Wahrzeichen von Wien,,,der Steffel.

Und das 2. Wahrzeichen,,,das Wiener Schnitzel. 
Dies und andere Köstlichkeiten genießt man in einem Beisl oder beim Heurigen. 



Servus und Grüß Gott,,,vielleicht beim Martins Sepp in Grinzing oder beim Herrgott aus Stein, im 16.Bezirk.